top of page
Joanna Wos
Francesco dArtegna
Opera St. Moritz Chor
Hungarian Symphony Orchestra

2011

Regie: Eva Buchmann
Dirigent: Jan Schultsz
Decorontwerp: Mirjam Grote Gansey
Lichtontwerp: Tom Verheijen/ Rapenburg Plaza
Kostuumontwerp: Peter George dAngelino Tap
Productie: Opera St. Moritz
Fotografie: Giancarlo Cattaneo

Anna Bolena

Anna Bolena

Next
Previous

24 jun. 2011

Joanna Wos
Francesco dArtegna
Opera St. Moritz Chor
Hungarian Symphony Orchestra

Anna Bolena

Engadin/Segl (CH)

Hotel Waldhaus Sils Maria

"Eva Buchmann, die bereits im vergangenen Jahr Le Nozze di Figaro inszenierte, hat sich gegen eine aufdringliche Aktualisierung entschieden. Denn sie weist nur subtil auf den jüngsten Kampf zwischen Männern und Frauen in den Medien hin, etwa wenn der starke Chor (…..) die Zeitung liest. Buchmann verweist auch auf die Gegenwart, wenn während der Ouvertüre ein kleiner Junge in Alltagskleidung die Bühne betritt. Der Sohn, den Anna Bolena nie hatte."

Bundner Tagblatt

1 juni 2011

"Für die Regie (Eva Buchmann) aber ist diese Bühnenlandschaft (Mirjam Grote Gansey) eine Vorlage zu spannungsvollen und abwechslungsreichen Figurenkonstellationen im psychologischen Kammerspiel, das «Anna Bolena» mehr ist als historische Oper. Gerade im Bannkreis des Hotels hätte eine Inszenierung im heutigen Gewand eine Verlockung sein müssen, doch hatten die Kostüme (Peter George d’Angelino Tap) im Stil verwilderter Renaissance ihren eigenen Reiz und sie passten zum romantischen Belcanto, der rohe Emotionen und musikalische Schönheit verbindet"

Der Landboten

1 juni 2011

"... So operatheatre in its proper meaning is being practised in this performance."

Die Oberbadische

1 juni 2011

"Für den unkonventionellen Spielort hat sich das kreative Team um die Regisseurin Eva Buchmann auch ein besonderes Inszenierungskonzept ausgedacht. Anachronismen wie die voluminöse Biografie der Anna Bolena und die szenischen Brechungen signalisieren, dass hier mit historischen Figuren Theater gespielt wird. Doch selbst surrealistische Motive wie die goldenen Stuhllehnen, die aus Baumstrünken wachsen, tun dem Ernst der Vorlage keinen Abbruch."

Neuer Zürcher Zeitung

1 juni 2011

Quotes
Ontour

Download

File Name

Files

bottom of page